Apfel-Rote-Bete-Salat mit Minze

Weltberühmte ayurvedische Köstlichkeiten zum ausprobieren

Zutaten

  • 300 g Rote Bete
  • 1 Apfel
  • 1 Handvoll Minze, frisch gehackt
  • Samen von 2 Kardamomkapseln, gemahlen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • ¾ TL Salz
  • 1 TL Rohrohrzucker

 

Zubereitung

Rote Bete in der Schale in Wasser weichkochen und anschließend schälen. Den Apfel schälen. Beides separat grob raspeln, in Streifen hobeln oder in Würfel schneiden.

Die Zutaten für die Salatsauce in einer Schüssel gründlich verrühren, Rote Bete und Apfel dazugeben, unterheben und servieren.

Bekömmlich für alle 3 Doshas

Facebook

Newsletter

Presse

Galerie

Kontakt

In English

Gebratener Reis mit Romanasalat

Zutaten

  • 240 g Basmatireis
  • 480 ml Wasser
  • ½ TL Salz
  • 150 g gekochte Maiskörner
  • 400 g Romanasalat
  • 3–4 EL Bratöl
  • 1 TL Senfsamen
  • 3 EL grüner Chili, ganze Schote quer in feine Streifen geschnitten
  • ¼ TL Asafoetida
  • 1½ TL Salz

 

Zubereitung

Reis in ein Sieb geben, gut spülen und abtropfen lassen. Anschließend in das Salz-Wasser geben und  bei niederer Hitze zugedeckt und ohne Umrühren etwa 10 Minuten weichkochen.

Den Romanasalat quer in feine Streifen schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen und darin die Senfsamen anrösten, bis die meisten gesprungen sind. (Vorsicht, das Fett sollte nicht zu heiß werden!) Den Chili dazugeben und mit anrösten, bis er dunkelbraun wird. Asafoetida und dann sofort Lattich und Mais hinzufügen. Das Ganze etwa 3 Minuten bei hoher Hitze andünsten. Dabei regelmäßig wenden. Anschließend den gekochten Reis und Salz hinzufügen, vorsichtig, aber gründlich mischen und noch etwas anbraten oder direkt servieren.

 

Sahnige Erdbeer-Creme

Zutaten

• 600 g Erdbeeren

• 100 g Vollrohrzucker

• 250 ml Vegane Schlagsahne oder normale Sahne

 

Zubereitung

Die Sahne steif schlagen. Erdbeeren zerkleinern und mit Zucker einkochen bis eine dickflüssige Sauce mit kleinen Stücken entsteht. Auskühlen, mit der Sahne vermischen oder in Schichten in ein Dessert-Glas füllen und mit einem Minz-Blättchen garniert servieren.

 

Tipps: Anstatt sie einzukochen, kann man die Erdbeeren direkt pürieren, mit etwas Zucker vermischen und dann mit Sahne servieren.

Kochbananen mit Kokosmilch-
oder Sahne-Sauce

Tipps: Die Bananenscheiben sollen in einer cremigen, leicht dickflüssigen Sauce liegen. Dafür je nach Bedarf während des Kochens oder danach sanft noch heißes Wasser hinzufügen. Dieses Gericht schmeckt auch ohne Channa Dal sehr fein.

Zutaten

• 2 grüne Kochbananen

• 50 g Channa Dal (Falls gewünscht)

• 1 – 2 Tomaten

• 2 - 3 EL flüssiges Ghee / Öl

• 0.5 TL Senfsamen

• 5 Sternanis

• 1 Zimtstange

• 2 – 3 grüne Chilis (entkernt)

• 20 - 25 frische Curryblätter

• evtl. 1/4 TL Asaföetida

• 150 ml heisses Wasser

• 2 TL Salz

• 3/4 TL Kurkuma pulver

• 150 ml Kokosmilch oder Sahn

 

Zubereitung

Den Bananen mit einem Kartoffelschäler nur die äußerste, feine Haut abschälen und dann längs in ca. 3 mm dicke und 5 - 10 cm lange Scheiben schneiden. Den Dal gründlich spülen, mit genügend Wasser (ohne Salz) butterweich kochen und abtropfen. Die Tomaten klein würfeln.

In einer Bratpfanne das Ghee / Öl erhitzen und darin die Senfsamen anrösten bis die meisten gesprungen sind. Sofort Sternanis und Zimtstange für 5 Sekunden mit anrösten. Dann Asaföetida für nur 2 Sekunden und danach die Chilis und Curryblätter weitere 10 Sekunden mit anrösten. Die Bananenscheiben beigeben und beidseitig für ca. 7 min zugedeckt anbraten. Das Wasser, Salz, Kurkuma und den Channa dal hinzufügen und auf mittlerer Hitze köcheln bis das Gemüse weich ist.

Zum Schluss die Tomatenwürfel und die Kokosmilch / Obers beimischen, 10 Sekunden lang aufkochen, vom Herd nehmen und servieren.

Copyright 2015   Johannes Baumgartner  |  Impressum